Home

NEWS:

 

30.05.17

 

Hallo Sommer!

Seit März sind sehr viele neue Teilnehmer zu uns gestoßen, manche haben sich bereits ordentlich in Szene gesetzt. Man kann damit rechnen, dass sich über den Sommer einige arge Ranglisten-Verschiebungen ergeben werden. Das freut unsere Trude, auch dass immer mehr über ihre Person an die Öffentlichkeit dringt, wie vor kurzem in einem Standard-Artikel und in einem Ö1-Beitrag zu sehen und hören war, ist gut.

Womit sich der Vorstand in letzter Zeit viel beschäftigt hat, ist ein Handicap-System, das höchstwahrscheinlich nach der laufenden Saison eingeführt wird. Momentan wird eifrigst getestet, Der Vorstand bittet generell alle Teilnehmer einen Blick auf den Prototypen der Handicap-Tabelle (Im Reiter "Rangliste") zu werfen, Testspiele durchzuführen diese im Chat zu dokumentieren und zu kommentieren.

Weiters möchten wir auf ein Doppel-Turnier am 20.06. im Fluc aufmerksam machen. Für den 2nd Herta & Hüne double Cup kann man sich unter hertaundhuene@gmail.com anmelden.

Lang Lebe Tischtennis!

 

 

03.03.17

 

Die Sonne lacht, der Wind er bläst,

ein Nachbar seinen Rasen mäht.

Es blendet, weht, man dröhnen hört,

die Pritzer jedoch das nicht stört.

 

Mit diesem infantilen Gedicht beginnt auch das neue TPL-Update, das freudig von einem ereignisreichen Saisonstart bericht. Zum einen gab es sehr ambitionierte Ranglisten-Vorstöße von Teilnehmern wie Stanislaus und Klaus, die erst die alte sowie neue #1 Herta stoppen konnte.

Weiters stehen die Landstraßer Open vor der Tür. In diesem Sinne findet am 11.03. am Ritz-Court zur griechischen Taverne das erste TPL-Turnier des Jahres statt. Es gibt auch wieder etwas zu gewinnen. Um 12Uhr solls losgehen und sogenannte "externe Teilnehmer" sind herzlich willkommen. Sollten diese "Externen" eine weitere Teilnahme an der TPL nicht beabsichtigen, werden die Paarungen mit solchen statistisch auch nicht festgehalten. Will sagen, dass wenn man zum Beispiel im Halbfinale auf einEn Nicht-TPLerIn trifft und leider verliert kommt die Niederlage auch nicht in die Statistik-Wertung.

Der Chat und das Vorderboard im internen Bereich funktionieren wieder tadellos, dafür kostet dieser Dienst aber auch Lawine. Leider wird die TPL ja weiterhin von allen angeschriebenen Förderstellen aus seltsamen Gründen ignoriert, weshalb es in Zukunft, genauer gesagt mit anfang April und mit 94.39%iger Wahrscheinlichkeit wieder eine neue Lösung geben muss, die dann aber extrem praktisch und simpel ist.

Das Wochenende steht vor der Tür und der gesamte Vorstand wünscht euch ein schönes! 

 

15.01.17

 

Endlich hat die neue Saison begonnen. 

Obwohl Björn in der off-season ein King war (Kapriolen-King 2017 [dieser Titel wurde am 14.01. nach einer epischen Partie im Schneegestöber vergeben]) musste er sich heute im ersten Challenge-Match 2017 dem Herausforderer Klaus 3:2 beugen. 

Wie sicher viele bemerkt haben gibt es momentan noch Schwierigkeiten im internen Bereich, die gelöst werden müssen. Bis dahin wird empfohlen den Browser Mozilla Firefox zu verwenden bzw. über die Whatsapp-Gruppe zu fordern oder ihr schreibt es dem Vorstand.

Einen guten Start in die neue Saison und  

viel Erfolg!

 

 

 

03.11.16

 

Wir befinden uns in der off-Season.

Das Finalturnier war ein freudiges Fest, die Favoriten haben sich (bis auf kleine Ausnahmen) durchgesetzt.

So heisst der Sieger 2016 Herta. Da die Plätze beim Finalturnier komplett ausgespielt wurden und dies Richtwert für die Saison 2017 ist haben sich zB. Nastja und Patrick durch ihre Leistung auf die Plätze 7 und 8 verbessert. Tolle Leistungen haben aber eigentlich alle abgeliefert, Klaus hat das meiste vom Karottenkuchen gegessen und sehr spektakulär waren auch die Spiele Viny gegen Björn und Viny gegen Mathias, wo es emotional zur Sache ging. Nur der arme Hüne musste nach dem Aufwärmen verletzt ausscheiden, weil die Schmerzen im Rücken zu arg waren. Wir wünschen ihm hiermit, dass bereits alles wieder gut ist.

Jetzt ist also bis 15.01.2017 Zeit um zu trainieren und sich mental auf die neue Saison vorzubereiten.

Prosit!

 

23.10,16

 

Okay die Saison ist vorbei, kommenden Samstag findet das Finalturnier im Schönbornpark statt. Um 14:00 beginnen die ersten Spiele.

In den letzten Tagen hat es noch einige wichtige Verschiebungen in der Rangliste gegeben. So hat Hüne Klaus und Viny Mathias überholt, was sich sehr arg auf den Finalbaum auswirkt. -> siehe Chat

Zum Wetter, am 29. 10. soll es 14 Grad bekommen, teils bewölkt sein und mäßigen Wind geben, sodass wir extrem gut spielen können. Die LangLebe-Trophäe wartet schon und für den 2. und 3. gibt es auch schöne Pokale. Es wird noch eine Mail rausgehen ansonsten wünscht der Vorstand eine schöne Woche.

 

09.10.16

 

Freunde, die erste Saison geht bald zu Ende. Laut Regelwerk ist der 21. Oktober der letzte Spieltag der Regular Season, dann folgt das Finalturnier um die LangLebe-Trophäe, über die ich jetzt im Anschluss an die Termininfos schon ein wenig verraten werde...

Das Turnier ist am 29.10. und bedeutet Ende der Sommerzeit. Im Schönbornpark. Die ersten 8 sind gesetzt, die anderen Spieler spielen sich die restlichen 8 Plätze aus, bzw. Anwesenheit entscheidet.

Achtelfinale. Wein und Bier von mir aus während des Turniers, gebranntes erst nach dem Spiel um Platz Drei. Es wird auch Kuchen geben. Der Sieger besitzt die LangLebe-Trophäe für ein Jahr, so ähnlich wie ein Wanderpokal.

Zur LangLebe Trophäe:

Die Trophäe wurde ca. 3000 BC von Tischtennis-Mönchen im Westen Sichuans gefertigt. Es ist eine 1,4 kg schwere, kunstvoll verzierte, suppentellerförmige Triumph-Schale und besteht aus einer Legierung aus Kupfer, Zink und einem unbekannten Metall, das nur in der LangLebe-Trophäe vorkommt, vermutlich von einem Meteoriten stammt und dem Träger der Trophäe übernatürliche Fähigkeiten verleiht. Neben dem (wie der Name schon sagt) langen Leben, erfährt der oder die BesitzerIn besonders schöne Glücksgefühle, kann sich über eine gesteigerte Reaktionsfähigkeit, Mentalstärke sowie ein attraktiveres Äußeres freuen. Ich werde bald noch mehr über die LL-Trophäe erzählen. Zum Beispiel die Geschichte von dem Mönch, der die Trophäe 176 Jahre lang besaß. Dessen Körper sich auch total veränderte. Er wurde kleiner und bekam sehr stemmige Beine. Am Hinterkopf wuchs eine mittelgroße Beule in der sich ein eigenes „Tischtennis-Organ“ entwickelt hat. Seine Fähigkeiten beim Tischtennisspielen waren enorm, niemand konnte auch nur annähernd einen Punkt gegen ihn machen, obwohl er im alter von 94 Jahren erblindet war. Aus Selbstlosigkeit gab er die LL-T an einen armen Schüler von ihm weiter, was sich als schwerer Fehler herausstellte. Ironischer weise starb der Mönch wenig später, als fast 200jähriger, an den Anstrengungen eines Spiels gegen eben diesen Schüler.

Wie die LL-T nach Europa gekommen ist, ist auch gut überliefert. Das war nämlich der Opapa vom James Gibb.. erzähl ich alles später.

 

Bis dann

 

04.09.16

 

Achtung folgende Änderungen gibts:

Erst mal muss gesagt werden dass Vinz und Herta extrem stark in den Spielbetrieb eingestiegen sind. Vinz sogar so stark, dass er nach 2 Spieltagen #1 ist. Vorläufig.

Auch begrüßen wir die neuen Teilnehmer Hüne, Dominic und Patrick und freuen uns auf spannende Partien.

Jetzt zum organisatorischen, nachdem die Forderdisziplin im Board grauenhaft oder nicht vorhanden ist wird das Vorderboard zum Trashtalkboard. Es gibt zusätzlich ein neues Vorderboard, für das gilt dann aber echt forder den Vorderen und gib das Ergebnis bekannt, ansonsten darf man nichts reinschreiben sonst schepperts.  Lest das Regelwerk.

Challenges können ab jetzt, für die gleiche Paarung, nur einmal pro Spieltag stattfinden. Wir verzichten auf Revange um eventuelle Ranglisten-Veränderungen besser einwirken lassen zu können. Revange gibt es weiterhin bei Statgames, 

PRITZI 4 PREZI

 

 

 

12.08.16

 

Heute war ein schöner Tag und unsere angebetete Pritzi macht einen Luftsprung.

Nicht nur dass Teilnehmer Mosch endlich sein großartiges Potential aufblitzen ließ und auch Mathias seine enormen Fähigkeiten darbietete, es hat sich überhaupt viel getan in unserer Liga, was die Trude ehrt, lobt und preist. Die momentane Rangliste ist jedoch nur ein Zwischenstand auf dem langen Weg zum Finalturnier und dadurch zum noch viel härteren Weg an den Gipfel, an dem man die sagenumwobene "Lang Lebe-Trophäe" dann kriegt.

 

31.07.16

 

Die Pritzi-Liga ist schon wieder leiwander geworden. Noch besser an der Trude Pritzi outdoor TT-Liga ist der brandneue "Stat-Match" Modus der es allen Spielern, unabhängig von ihrer Ranglisten Platzierung, ermöglicht sich gegenseitig zu fordern. 

Stat-Matches werden auf nur 2 gewonnene Sätze gespielt. Sieg bzw. Niederlage schlagen sich zwar in der Spielerstatistik, jedoch im Gegensatz zu "Challenge-Match" Partien, nicht in der Ranglisten Platzierung nieder.

Gefordert wird weiterhin nach alt bekannten Regeln im Whatsapp Vorderboard. Mit dem einzigen Unterschied, dass  ab nun noch zusätzlich und explizit angegeben wird ob es sich um ein Challenge bzw. Stat-Match handelt.

Lang Lebe Tischtennis!

Lang Lebe die Tude Pritzi-Liga!

 

 

03.07.16

 

Nachdem es gestern wieder eine Undiszipliniertheit im Vorderboard gab, folgten heute die schweren Konsequenzen.

Der Aufsichtsrat forderte, der Täter solle strafhalber an die letzte Stelle der Rangliste gereiht werden. Nach einer Anhörung im Vorstand, und aufgrund der Beeinträchtigung des Schuldigen während der Tat, wurde die Maßregelung minimal abgemildert.

 

 

19.06.16

 

Der heutige Tag brachte eine komplette Sensation und wird, wie dem aufmerksamen Leser auch bald klar wird, in die großen Geschichtsbücher eingehen:  Alles begann damit, dass der zweitplatzierte TPL-Teilnehmer "Björn" im Vorfeld des Challange-Matchups um #1, aufgrund eines Disziplinarvergehens im Vorderboard-Chat, von unserem Walter bestraft wurde. Er darf in keinem Satz zuerst servieren. Er kann sich ja auch nicht benehmen. Bedenkt man die Präzision, Kraft und Schönheit der Aufschläge des Erstplatzierten, der wie wir wissen unser Vorstandsvorsitzender ist, muss dies ein gewaltiger Nachteil sein. Dann, am Trude Pritzi-Platz, beim Aufwärmen vor dem Spiel, gelang dem Zweitplatzierten ein sogenannter "Rollomat", ein Schlag der Schwierigkeitsstufe 10. Er deutete dieses Kunststück sofort als gutes Omen für das saumäßig wichtige Spiel. Es verlief jedoch alles wie gewohnt und der Vorstandsvorsitzende ging 2:0 in Führung. (in Sätzen!) Außerdem sehr deutlich. Allerdings wendete sich das Blatt. Denn der Zweitplatzierte machte diesmal alles richtig, was er ansonsten immer falsch gemacht hatte. Anstatt, aus Wut über sein Unvermögen, den Ball zornig zu schlagen, wurde er diesmal seiner Gefühle Herr. Er spielte konzentriert und im Stile eines echten Sportsmannes weiter, so wie es die, über uns alle wachende, heilige Pritzi, gerne sieht. Da gelang ihm ein Satzgewinn und sogar ein zweiter. So Stand es 2 zu 2. Nun wollte sich der Vorstandsvorsitzende aber nicht lumpen lassen. Er gab im alles entscheidenden, fünften Satz alles und feuerte fire wie ein Fegerl. Der Zweitplatzierte (ARP) konterte indem er rocket propelled granades launchte. So stand es bald 10:10 und dann 11:11. Die folgenden Ereignisse sind leider zu viel für das Menschliche Nervensystem, weil es so org war. Überliefert ist einzig der Endstand von 11:13 oder 12:14 für den Zweitplatzierten. Dem nun führenden der TPL, wurde gratuliert und er war zu recht stolz auf sich. Er hat das augenscheinlich Unmögliche doch möglich gemacht, ein noch nie dagewesenes Kuriosum, die Menschheit in Staunen versetzend. Aufgrund dieses offensichtlichen Mirakels wird jedes Jahr, zum Neunzehnten Tag des Junis, das "Wunder des Zweiten" gefeiert.

---------------------------------------------------------------------------------